Jacqueline und Nico – Emotionale Burghochzeit

Über echte Hochzeiten auf meinem Blog freue ich mich immer riesig. Jedes mal bin ich fasziniert von den schönen Bildern auf denen die Brautpaare um die Wette strahlen.

Besonders toll ist es, wenn man zu den Bildern auch die Geschichte des Paares kennt. Jacqueline und Nico haben mir von ihren Erinnerungen und Erfahrungen ihrer Burghochzeit berichtet und ganz nebenbei ein paar kleine Tipps für künftige Brautpaare mitgeben.

Fotografiert wurden sie von der wunderbaren Julia Basmann, die auch beim nächsten Instabräutetreffen in Stuttgart dabei sein wird, darauf freue ich mich schon sehr!

Kennegelernt haben sich die Beiden in ihrer Jugend vor 12 Jahren vor einer Bar. Seitdem sind sie ein unzertrennliches Paar. 2016 hat Nico Jacqueline  ganz romantisch bei einer Gondelfahrt in Venedig an ihrem Geburtstag den Antrag gemacht.

Ganz besonders wichtig war natürlich am Tag der Hochzeit die Liebsten um sich zu haben. Sie waren am Hochzeitstag nicht nur eine fantastische Unterstützung sondern haben die Liebe der Beiden über die 12 Jahre Beziehung immer begleitet. So viele gemeinsame Jahre mit Höhen und Tiefen haben die Beiden eng zusammenwachsen lassen. Die Hochzeit war nun die Krönung ihrer Verbundenheit und macht ein ganz neues Kapitel ihrer Liebesgeschichte auf.

Auch sehr wichtig für die Beiden war, dass sie alles Organisatorische abgeben konnten und ihren großen Tag gemeinsam genießen konnten. Viele Brautpaare vergessen über den ganzen Trubel des Tages sich die Zeit zu nehmen und sich eine gewisse Ruhe zu gönnen – bei der ganzen Aufregung kann das manchmal sehr schwer fallen.

Gefeiert haben  Jacqueline und Nico auf der Burg Staufeneck. Alle Dienstleister haben sich richtig ins Zeug gelegt diesen Tag Perfekt zu machen. Die richtige Planung ist eben das A und O. Die vielen schönen und vor allem lustigen Beiträge der Familien und Freunden haben den Tag unvergesslich gemacht und für so einige Lacher gesorgt.

Der schönste Moment? Gar nicht so leicht zu beantworten. Denn der ganze Hochzeitstag hat so viele wundervolle und einzigartige Momente bereit gehalten und den gesamten Tag einfach unvergesslich gemacht. Für  Jacqueline war der Gang gemeinsam mit ihrem Vater zum Altar einfach unbeschreiblich schön. Das erste Mal den Anderen zu sehen ist wirklich ein magischer Moment. Aber das Eheversprechens ist natürlich nicht zu übertreffen. Indem die beiden sich gesagt haben, was sie aneinander lieben und schätzen und was sie sich für ihre gemeinsame Zukunft wünschen, haben sie den Grundstein für ihre glückliche Ehe gesetzt.

Natürlich hatten die Beiden auch noch einige wertvolle Tipps für zukünftige Brautpaare parat: „Genießt jede einzelne Sekunde und lasst euch weder vom Wetter, noch von unerwarteten Missgeschicken den Tag verderben. Konzentriert Euch am Tag der Hochzeit nur auf Euch und gebt alles Organisatorische ab. Seid glücklich, feiert und habt einen unvergesslich schönen Tag.“

Wer mehr über die Instabräutetreffen erfahren möchte, findet hier einen Blogartikel vom letzte Treffen in Köln.

Fotos: Julia Basmann Photography 

Haare und Make up: Patricia Kranich

Blumen: Time & Vision

Torte: Süß und Salzig

Sänger: Alessandro Di Lella

Trauredenerin: Carola Schnaithmann-Krauss

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.