Dress Days N°1: Kleiderformen

Zuallererst: Du wirst bezaubernd aussehen

Mal ehrlich, auf diesen Tag freuen wir Mädels uns doch schon unser Leben lang: Mama, Trauzeugin, beste Freundin oder Schwiegermama im Gepäck, Taschentücher bereit halten und los geht es auf Brautkleidsuche. Doch wo soll man anfangen? Welches Kleid passt zu mir? Ein extravagantes Fishtail-Dress oder doch lieber eine klassische A-Linie? Antworten auf diese Fragen gibt es hier:

etsy_foreverly-136

Damit die Suche nach dem Traumkleid nicht in Frust und Tränen endet, sondern von einem strahlenden Happy-End gekrönt wird, gab es den Workshoptag „The Wedding Workshop“, ins Leben gerufen von Etsy, dem Online-Marktplatz für Handgemachtes und Vintage und Foreverly, die Hochzeitsplattform. 

Alle wichtigen Infos für dich und schöne Fotos aus dem Workshop, festgehalten von Hochzeitsfotograf  Sascha Hilgers / Willst du mit mir gehen, habe ich dir hier zusammengestellt. Viel Erfolg und Glück bei der Auswahl deines Hochzeitskleides.

Kleiderformen

  • A-Linie: Go classic and elegant: Für jeden Figurtyp perfekt geeignet besticht diese Kleiderform durch ein eng anliegendes Oberteil und einen von der Hüfte abwärts breiter werdenden Rock. Oft wird das Kleid durch einen Reifrock komplettiert.
  • X-Linie: betont Schultern und Hüfte mit aufwendigen Raffungen oder Trägern. Um den strengen X-Stil zu betonen, trage einen V-Ausschnitt, ein runder Ausschnitt lockert den Look etwas auf.
  • Empire-Linie: Bist du eher eine romantische Braut, die Wert auf Stickereien oder bunte Seidenbänder legt? Dann ist dieses Kleid vielleicht genau das richtige für dich. Die schlichte Silhouette wird durch einen Gürtel unter der Brust betont, verspielte Details können schön eingearbeitet werden. Noch nicht genug Romantik?
  • Duchess- oder auch Kuppellinie: DAS Prinzessinenkleid mit einem weit ausgestellten Reifrock, der aus jeder Braut eine Cinderella macht. Doch Vorsicht: Kleine Bräute werden durch das voluminöse Kleid schnell „verschluckt“. Und deine Gäste sollen ja nicht nur dein Kleid, sondern auch dein strahlendes Lächeln sehen.
  • I-Linie: Wirkt sehr modern und kommt oft mit einem sexy Schlitz am Bein. Mit vielen Accessoires und einem auffälligen Styling machst du das Kleid zu einem echten Hingucker.
  • Ballon:  Diese Brautkleidform sieht tatsächlich wie ein Ballon aus, da sie ab der Hüfte einen sehr ausladenden Rock hat, aber nach unten zum Knöchel hin enger wird. Bei diesem Kleid kann man gut mit Raffungen und verschiedenen Details spielen, man sollte nur aufpassen, dass das Kleid nicht zu sehr aufträgt.
  • Fit & Flare-Linie: Du möchtest eine schmale Taille betonen, aber deine Oberschenkel lieber etwas kaschieren? Zuerst eng anliegend weitet sich dieses Kleid direkt ab der Hüfte zu einem vollen Rock und wirkt dadurch edel und elegant.
  • Fishtail: Diese Kleider sind bis zum Knie eng und weiten sich ab dort in einen Rock. Hier hast du den Wow-Effekt garantiert, es zaubert eine atemberaubende Silhouette!

etsy_foreverly-158

5 Ulimative Anprobe-Tipps von Kisui

  1. Mache unbedingt einen Termin zur Anprobe. Nur dann ist sichergestellt, dass die Verkäufer zu 100 Prozent für dich da sind und mit dir zusammen dein Traumkleid finden können
  2. Trage bitte kein Make-Up, da sonst die schönen weißen Kleider Flecken bekommen können
  3. Keine Kleider-Anprobe nach dem Waxing. Die Haut ist oft noch gereizt und könnte anfangen zu bluten
  4. Dessous: Gut eignen sich hautfarbene Unterwäsche und ein BH ohne Träger für die Anprobe
  5. Achte auf dein Gefühl: Du sollst dich in deinem Brautkleid schön fühlen, denn du verbringst darin deinen Hochzeitstag!

etsy_foreverly-168etsy_foreverly-128etsy_foreverly-15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.