2017 – ein Jahr voller Bright Moments

2017 – ein Jahr voller Bright Moments

Foto: Lilly Karsten Photography

Und wieder sitze ich hier vor meinem Laptop und lasse das Jahr 2017 Revue passieren. Dabei habe ich doch gerade erst den Jahresrückblick 2016 geschrieben? Wie kann das sein, dass jedes neue Jahr heimlich an Fahrt aufnimmt, vom Frühling in den Sommer übergeht, die ersten Blätter fallen lässt und auf einmal hockt man wieder unter dem Weihnachtsbaum und schreibt dann den nächsten Jahresrückblick. Im neuen Jahr möchte ich mehr genießen, mehr innehalten und im Moment sein. Leichter gesagt als getan aber bevor ich mit Plänen und Vorsätzen starte, möchte ich mit euch auf ein wunderbares Jahr voller Bright und Bride Moments zurückblicken:

Meine Top-Highlights

Bride Moments ist ein Jahr alt geworden und konnte in dem einen Jahr mittlerweile über 11.000 Instagram-User und fleißige Blogleser inspirieren und hoffentlich in ihren Hochzeitsplanungen bereichern. Ich danke euch, ihr Leser und Leserinnen, ihr seid und wart mein Top Highlight 2017.

Ein weiteres Top-Highlight betrifft meine Hochzeitsagentur Glanzmomente, mit der ich auch 2017 liebe Brautpaare bei der Hochzeitsplanung unterstützen und beraten durfte. Eure Hochzeiten begleiten zu dürfen, euer JA-Wort zu hören, euch ein unschlagbares Hochzeitsteam zusammen zu stellen und eure Liebe zu spüren, macht mich unsagbar glücklich und ich freue mich jetzt schon auf alle Brautpaare, die im kommenden Jahr Ja sagen und mir die Planung ihrer Hochzeit anvertrauen.

Auch die Instabräutetreffen gehörten natürlich wieder zu meinen absoluten Top-Highlights dieses Jahr. Insgesamt 8 Bräutetreffen durfte ich bisher planen und durchführen, 120 Instabräute wohnten den Treffen bei und 51 Hochzeitsexperten gaben ihr Bestes, den Instabräuten einen Nachmittag im siebten Hochzeitshimmel zu schaffen. Dabei waren wir in fünf verschiedenen Städten, allein 2017 in München, Berlin, Hamburg, Köln und Stuttgart. Danke an alle Instabräute, für eure Begeisterung und eure Liebe zur Hochzeit, für alle Hochzeitsexperten für eure Kreativität und alle lieben Helfer, die diese Treffen möglich machen. In Markus Rosenbaums Podcast “Verliebt, Verlobt, Verplant” kannst du ein Interview mit mir zum Thema Instabräutetreffen hören. Ab Herbst 2018 gehen die Instabräutetreffen wieder on tour…

Ich habe meinen ersten Instagram-Workshop für Hochzeitsdienstleister gehalten, bei dem ich Dienstleister aus unterschiedlichen Branchen Tipps und einen Leitfaden für ihr eigenes Instagram-Marketing geben durfte. Der Austausch hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht und ich freue mich auf frische neue Workshop-Termine im Frühjahr 2018. Danke an alle Teilnehmer, ihr wart super!

Meine Top 3 der beliebtesten Blogartikel

Platz 1: 5 Tipps für euer Brautpaarshooting

Das Brautpaarshooting gehört für die meisten Brautpaare zu einem festen Programmpunkt bei der Hochzeit. Ob direkt nach dem Getting Ready mit einem romantischen First-Look oder frisch verheiratet nach der Trauung, das Brautpaarshooting ist wichtig und daher widme ich ihm heute einen ganzen Blogartikel, voll gepackt mit 5 heißen Tipps von Hochzeitsfotografin Mel Ende. Weiterlesen…

Platz 2: 4 Tipps für euren perfekten Brautstrauss

Ja, wir Frauen lieben die Blumen. Umso wichtiger, dass euer Brautstrauß euren individuellen Vorstellungen entspricht. Außerdem ist er mit so vielen wunderbaren Traditionen verbunden. Was ihr beim Brautstrauß alles beachten solltet, erfahrt ihr in diesem Beitrag mit dem fantastischen Bildern von Vanessa Sander und wunderschönen Blumen von Sonja Klein von Blumig Heiraten. Weiterlesen…

Platz 3: Jacqueline & Nico – emotionale Burghochzeit

Über echte Hochzeiten auf meinem Blog freue ich mich immer riesig. Jedes mal bin ich fasziniert von den schönen Bildern auf denen die Brautpaare um die Wette strahlen. Besonders toll ist es, wenn man zu den Bildern auch die Geschichte des Paares kennt. Jacqueline und Nico haben mir von ihren Erinnerungen und Erfahrungen ihrer Burghochzeit berichtet und ganz nebenbei ein paar kleine Tipps für künftige Brautpaare mitgeben. Fotografiert wurden sie von der wunderbaren Julia Basmann, die auch beim nächsten Instabräutetreffen in Stuttgart dabei sein wird, darauf freue ich mich schon sehr! Weiterlesen…

Meine Styled Shootings

Da dieses Jahr ganz im Zeichen von Hochzeitsplanungen und Instabräutetreffen stand, hatte ich leider nicht so viel Zeit für tolle Styled Shooting wie letztes Jahr. Das ist schade und wird 2018 auf jeden Fall geändert. Ein Shooting hat es aber trotzdem gegeben – und was für eins! Zusammen mit einem wunderbaren Team aus Hochzeitsexperten setzten wir eine wundervolle Sommer-Picknick-Hochzeit um. Hier war ich als Planerin und nicht als Bloggerin unterwegs, weswegen das Shooting auch nicht hier auf Bride Moments, sondern im Marrymag und auf The Little Wedding Corner erschien – lieben Dank an euch und großes Kompliment an alle beteiligten Dienstleister:

Ach ja, und da gibts noch was: Ich durfte als Jurymitglied des Kreativwettbewerbs des Deutschen Hochzeitskongresses 2018 fungieren und wunderschöne Arbeiten der Teilnehmer sichten und bewerten. Ich freue mich, im kommenden März dann erstmals beim Kongress in Dresden dabei zu sein – lieben Dank an das Orga-Team! Und wo wir schon mal beim Danke sagen sind:

Mein Dank gilt…

…allen Bräuten, die meinen Blog lesen, denen ich bei Instagram folgen darf und bei jedem Planungsfortschritt mitfiebere, die bei meinen Instabräutetreffen dabei sind und durch die Bride Moments überhaupt erst existiert. Ihr seid großartig!

…allen Hochzeitsexperten, mit denen das Zusammenarbeiten einfach so wunderbar klappt und die mit genauso viel Leidenschaft und Freude Hochzeitsträume Wirklichkeit werden lassen…

…meiner lieben Angie, die mich seit Oktober bei Bride Moments und Glanzmomente unterstützt und das ganz wunderbar macht!

…meiner Familie, die immer für mich da ist.

…meinem Patrick für alles.

Und mit diesem letzten Dank verabschiede ich 2017 und schaue voller Vorfreude auf 2018 mit vielen großen und kleinen Projekten und Plänen, mit vielen Hochzeiten, tollen Instabräutetreffen, noch mehr Instagram-Workshops und vor allem ganz viel Liebe. 

Eure Charlotte

Beitragsbild: Doreen Kühr

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

2016 – ein Jahr voller Bright Moments

2016 – ein Jahr voller Bright Moments

christmas-shooting-0494

Wie ein Wimpernschlag ging 2016 vorbei und ich möchte diese letzten Tage im Jahr nutzen, um ein wenig zu reflektieren, Erfolge zu feiern, Highlights hervorzuheben und 365 Tage Revue passieren zu lassen.

Meine Top-Highlights

Das Jahr 2016 war für mich von großen Ereignissen geprägt. Die Meisten kann ich der Highlight-Liste hinzufügen, einige Lowlights waren aber natürlich auch dabei. Doch lasst uns dieses Jahr positiv beenden und mit guten Gedanken in ein aufregendes und spannendes 2017 starten.

Bride Moments ist am 11.02.2016 online gegangen. Dies gehört definitiv zu meinen Top Highlights 2016 und ich freue mich jeden Tag aufs Neue, euch die schönsten Hochzeitsinspirationen zeigen zu dürfen. Aus einem Projekt im Studium entstanden ist Bride Moments heute ein lebendiger Blog geworden, auf dem viele Bräute Ideen für Ihre Hochzeit sammeln, sich via Instagram austauschen und ich meine Liebe zum Schreiben, zu schönen Bildern und vor allem meine Liebe zu Hochzeiten ausleben kann. Mit diesem ersten Blogartikel hat es angefangen: Willkommen auf deinem neuen Blog. Seitdem kamen 100 Blogartikel hinzu. Die Top 3 der Beliebtesten findest du weiter unten in diesem Artikel.

2016 war auch das Jahr der Instabräutetreffen. Geboren aus einer kleinen Idee in einer schlaflosen Nacht, veranstaltet Bride Moments nun seit Sommer in allen großen Städten Deutschlands Bräutetreffen. Die besten Hochzeitsexperten der Region verbringen zusammen mit 15 Bräuten einen Nachmittag im siebten Hochzeitshimmel. Die Planungen für viele schöne Treffen 2017 laufen und ich blicke voller Vorfreude auf meine Instabräutetreffen in München und Berlin. Übrigens gibt es in Berlin noch freie Plätze 🙂

Meine Top 3 der beliebtesten Blogartikel

Platz 1: Vintage Hochzeit von Sandra & Ronald

Ich glaube, ich muss nicht nochmal erwähnen, wie sehr ich Hochzeitsreportagen liebe. Und wenn eine Hochzeit dann noch so schöne Details hat, wie bei Sandra und Ronald, dann freue ich mich umso mehr, sie euch zu zeigen. Die beiden feierten eine deutsch-polnische Vintage Hochzeit im September. Geheiratet wurde in Ratingen bei Düsseldorf und laut der Fotografin Brigitte Foysi war es ein unvergessliches Fest für Brautpaar und Gäste. Weiterlesen…
sandraronald-63

 Platz 2: Romantische Hochzeit von Diana & Rene

Es wird wieder Zeit für Romantik am Weddingwednesday auf Bride Moments: Die Hochzeit von Diana und René zeichnet sich durch viele liebevolle Details und eine klare Linie aus: Romantik pur entsteht durch pastellige Farben, ein traumhaftes Kleid, hübsche Brautjungfern in Pinktönen und die unendliche Liebe des Brautpaares. Ja, es darf ruhig ein wenig kitschig werden, auf Hochzeitsblogs ist das erlaubt. Weiterlesen…486_diana_rene

Platz 3: Alles über die perfekte Tischdekoration

Die Tischdeko – sie ist essentieller Bestandteil deiner Hochzeit und bedarf einer sorgfältigen Planung, denn deine Gäste werden viel Zeit am Tisch verbringen und wie man so schön sagt: Das Auge isst mit. An einem schön gedeckten Tisch mit passenden Blumen isst, lacht und unterhält man sich gerne. Doch welche Stilrichtungen gibt es, welche Möglichkeiten habe ich, die Tische einzudecken? Weiterlesen…
www.cornelia-lietz.com www.cupcakephotography.net

 

Meine Styled Shootings

Das erste Jahr von Bride Moments ist fast vorbei und mit dem Blog kamen auch die ersten Styled Shootings, die ich organisieren durfte. Eine wahnsinnig aufregende und wunderschöne Sache, denn Hochzeitsexperten dürfen sich bei diesen Shootings komplett austoben. Sie gelten eurer Inspiration. Dieses Jahr habe ich insgesamt 5 Shootings organisiert und veröffentlicht und möchte euch kurz einen Einblick in die Highlights geben, denn in jedem Shooting steckt wahnsinnig viel Herzblut und Leidenschaft…

Bright Blossom Bride

Mich machen diese Fotos glücklich. Sie sind das Ergebnis meines ersten Styled Shoots und ich freue mich sehr, wenn sie dich genauso inspirieren wie uns. Frisch und natürlich sollten sie sein und dir einen kleinen Vorgeschmack auf den kommenden Frühling geben. Weiterlesen…charlotte (22)

Miras Bridal Shower

Es ist immer ein ganz besonderer Moment, an einem Shooting mitzuwirken, es zu planen, dabei zu sein und jetzt: es zu veröffentlichen. Viele Stunden Arbeit stecken darin aber am Ende sind sich immer alle einig: Es lohnt sich und macht einfach unheimlich viel Spaß, mit talentierten Hochzeitsexperten voller Herzblut an einer gemeinsamen Sache zu arbeiten. Weiterlesen…

2016 - Bridal Showerlulugraphie-82

Vintage Elopement

Heute möchte ich dich mitnehmen in eine intime und verwunschene Apfelbaum-Plantage. Hinein in einen Vintage-Traum, der mich vor Freude ganz aufgeregt werden lässt. Eine Braut, die schöner nicht sein kann. Eine versteckte Oase für das frisch gebackene Brautpaar, die für ein paar Augenblicke fliehen, um ihre Liebe gemeinsam zu zelebrieren. Weiterlesen…

Cornelia Lietz Hochzeitsreportagen

 Hippie Summer Wedding

Es ist Spätsommer. Auf den Feldern wird die Ernte eingeholt, Sonnenblumen blühen, überall ist es farbenfroh, warm, fröhlich. Diese schöne Sommerstimmung haben wir zum Anlass genommen, eine neue Hochzeitsinspiration für dich zu kreieren. Hippie Summer Wedding soll dir zeigen, wie lässig und bunt eine Hochzeit im Spätsommer sein kann. Lass dich inspirieren. Weiterlesen…

20160731-DSC_5004

Christmas Wedding Shooting

Weihnachtshochzeiten – woran denkst du, wenn du das hörst? An große Kerzenleuchter, Tannengrün, Gold, Lichter, schöne Musik, ein edles Menü? So schön Sommerhochzeiten auch sind, doch Winter- und vor allem Weihnachtshochzeiten haben doch ihren ganz eigenen Zauber, nicht umsonst wird Weihnachten auch das Fest der Liebe genannt. Weiterlesen…

Cornelia Lietz Hochzeitsreportagen

 

Mein Dank gilt…

…allen Bräuten, die so fleißig meinen Blog lesen, kommentieren, liken, teilen und zu meinen Instabräutetreffen kommen. Ich habe durch Bride Moments schon so viele liebe Menschen kennengelernt, das hätte ich vorher niemals vermutet und macht mich dankbar und glücklich.

…allen Hochzeitexperten, die mir ihre Bilder schicken, mit denen ich Shootings plane und durchführe, die Workshops auf meinen Bräutetreffen anbieten und mit mir zusammen arbeiten. Danke, dass es euch gibt und ihr mit so viel Leidenschaft eurer Berufung nachgeht.

…meiner Familie, die mich bei allem ohne Einschränkungen unterstützt und ohne die dieser Blog nicht existieren würde. Danke Papa, dass du von Anfang an an Bride Moments geglaubt hast.

…meinem Freund, der mich stetig aufbaut, mich motiviert, mein bester Freund und Partner ist. Ich kann mich jederzeit auf dich verlassen und du bist immer da, wenn ich dich brauche. Auch wenn es darum geht, riesige Torten für Shootings durch ganz Köln zu schleppen 🙂 Danke für alles!

So, genug zum Jahresrückblick, jetzt geht es voller Kraft und Vorfreude ins neue Jahr. Was es für uns bereithält wissen wir nicht, doch mit positiven Gedanken und innerer Ruhe können wir den neuen Aufgaben gelassen entgegen blicken. Lass uns 2017 zauberhaft machen. 

Eure Charlotte

Cover-Fotos: Kundefotografie

Wedding Yoga und Downdogs – mein Sommerurlaub

Wedding Yoga und Downdogs – mein Sommerurlaub 2016

Das passiert, wenn man bei Google “Yoga Hotel” eingibt, auf den ersten Treffer klickt und bucht: Man landet im schönsten Hotel, in dem ich bisher war. Zwischen hohen Dünen, frischer Nordseeluft, großen Kiefern, skandinavischem Design und ganz viel Yoga.

Ich habe eine Woche im wunderbaren Hotel Das Kubatzki in Sankt Peter Ording hoch oben an der Nordsee verbracht. Ein Ort, den ich dir ohne Einschränkungen und voller Herzensfreude weiterempfehlen kann. Aber jetzt mal ganz von vorn…

Ein bisschen komisch war es ja schon, ganz alleine ins Auto zu fahren und die 533 km vom Köln nach Sankt Peter zu fahren. Doch ich wusste ganz tief in meinem Bauch (er täuscht mich fast nie), dass ich hier tolle Menschen kennen lernen werde und was soll ich sagen – genauso war es. Am ersten Morgen beim Vinyasa-Yoga einen Satz gewechselt und schon die perfekte Wegbegleiterin für meinen Yoga-Urlaub gefunden. Kennst du das, wenn du mit jemandem nach einem kurzen Gespräch feststellst, dass du KOMPLETT auf einer Wellenlänge bist? Dass du das Gefühl hast, ihr wärt schon Jahre befreundet? So ging es mir mit Julia und ich bin mir sicher, dass aus dieser ersten Begegnung eine langjährige Freundschaft besteht.

wedding yoga_Bride Moments

Wedding Yoga

Ja und dann gab es noch das Wedding Yoga auf dem Yoga-Stundenzettel. Das musste mir Besitzerin Dörte erst einmal erklären. In der gemütlichen Sofa-Ecke mit einer dampfenden Tasse pukka-Tee vor uns weihte sie mich ein: Am Wochenende fand eine Hochzeit im berühmten Westerhever Leuchtturm statt und anschließend durften sich die Gäste zwischen einer Fahrrad-Tour und einer privaten Yoga-Stunde entscheiden. Ja und was unterscheidet Wedding Yoga vom Normalo-Yoga, außer, dass eine Hochzeitsgesellschaft teilnimmt?

“Wir machen viele Herzöffner, ich suche die Musik immer passend zum Brautpaar aus. Außerdem spreche ich viel über Achtsamkeit in der Liebe und Ehe – es ist meist eine sehr emotionale Stunde”, sagt mir Dörte. Eine gute Idee finde ich, gerade bei Wochenend-Hochzeiten mit Programm.

wedding yoga_Bride Moments

Was habe ich im Urlaub gemacht? Ganz ehrlich: NICHTS 🙂 . Es tut mir leid, wenn ich dich enttäusche und du einen spannenden Reisebericht erwartet hast. Es war wunderschön, einfach mal in den Tag hinein zu leben. Yoga gab es zweimal täglich – für mich das Rezept zum Glücklich sein. Am liebsten mag ich lange Flows mit schöner Musik – besser kann ein neuer Morgen nicht beginnen. Den Rest des Tages wurde gelesen, spaziert, gegessen und gute Unterhaltungen mit Julia geführt – ich vermisse sie, seit ich sie in Hamburg am Bahnhof abgesetzt habe 🙁

wedding yoga_Bride MomentsNach sieben Tagen war ich endlich tiefenentspannt und konnte voller positiver Energie mein tolles Instabräutetreffen in Hamburg angehen – meine Hamburger Bräute, es war mir eine große Freude und ich muss sagen, der Norden hat es mir wirklich angetan. Ich komme sicherlich wieder auf ein Moin Moin. Oder auch zwei 🙂

Wer auch mal nach Sankt Peter Ording reisen möchte, schreibt mir einfach. Ich erzähle dir gerne etwas mehr zum Hotel und den Yoga Einheiten.

Deine Charlotte

Es waren einmal sechs Brautjungfern…

Es waren einmal sechs Brautjungfern…

Nein, eigentlich muss die Geschichte anders beginnen. Es waren einmal zwei beste Freunde, die sich verliebten und nun heiraten. So oder so ähnlich verlief die Liebesgeschichte von meinen Freunden Corinna und Nikolai

Ich habe dir bereits von den beiden erzählt. Hier erfährst du alles über ihre Verlobung und hier kannst du ihre wunderschöne Hochzeits-Papeterie bestaunen.

Am 12.08. wurde kirchlich geheiratet und mitten in Köln eine Strandhochzeit gefeiert, die sich sehen lassen konnte (Ja, auch in Köln haben wir einen Strand – am Fühlinger See 🙂 )

Ich habe den Tag so gut es ging fotografisch festgehalten und möchte dir in diesem Artikel einen kleinen Einblick geben.

imageDas Getting Ready

Morgens um 9 ging es los mit Frühstücksbüffet in Corinnas Küche, zwei Stylisten, die sich um unsere Haare und das Make-Up der Braut kümmerten und ganz viel Nervosität. Corinna bekam vor dem Schminken unser Brautjungfern-Geschenk, ein Freundebuch von der lieben Andrea Wolf Design. Jede hat eine Seite ausgefüllt und einen kleinen Brief mit persönlichen Worten an die Braut hineingelegt. Da flossen natürlich schon die ersten Tränen. Mädels denkt wirklich an wasserfeste Schminke, das hat uns den Tag gerettet. Vor lauter Aufregung haben wir ganz vergessen, den kalt gestellten Sekt zu trinken und Corinna bekam zittrige Hände, sobald ihr Schleier befestigt war. Sie sah so schön aus! Und betonte im Nachhinein, wie schön sie es fand, alle ihre Freundinnen am Hochzeitsmorgen um sich zu haben. Merke: Es geht nichts über ein ausgedehntes Getting Ready.

Die Trauung

Zu Fuß ging es zur Kirche. Wir alle hatten unsere blauen Kleider an, Schleierkraut in den Haaren, kleine Blumensträuße und weiche Knie. Als Corinna ihren Vater am Kirchenportal sah, stieg die Aufregung ins Unendliche. Hand in Hand gingen wir in Zweier-Pärchen in die Kirche, natürlich viel zu schnell und gar nicht im Takt der Musik – das nächste Mal machen wir es besser, versprochen 🙂

Der Bräutigam stand vorne, Corinna kam am Arm ihres Vaters in die Kirche, ein Sänger sang “A thousand miles” und wir Brautjungfern weinten wie die Schlosshunde – uns hätte ja auch mal jemand vorwarnen können!

Ein wunderschön vorgetragenes Ehegelöbnis, von der Familie vorgetragene Fürbitten und zum Auszug “One Love”. In jeder Minute der Trauung hat man Corinna & Nikolai spüren können.

imageDie Location

Der Seepavillon in Köln, perfekt für eine Strandhochzeit ohne Meer. Es gab kein Regen, abends kam überraschend die Sonne heraus. Der Sektempfang fand am Seeufer statt, es gab eine Candybar und Flip Flops für die Füße. Das Papeterie-Konzept der Traufabrik zog sich durch den Tag wie ein roter Faden und korrespondierte harmonisch mit Blumen von Florica. Als Gastgeschenk lag auf jedem Platz eine bestickte Serviette mit dem Namen des Gastes.

Das Catering von Kaiserschote konnte sich sehen lassen, sehr lecker und für jeden Geschmack etwas dabei. Zum Nachtisch gab es als Hochzeitstorte einen Naked Cake, Cupcakes und Mousse au Chocolat. Nachts konnte man den späten Hunger mit Currywurst und einer Käseplatte stillen.

Und dann wurde nur noch gefeiert, mit einer kölschen Band als Überraschung für das Brautpaar, mehreren Show-Einlagen und DJ.

Der schönste Moment

Was war der schönste Moment, wenn der Tag mit Highlights gespickt ist? Ich kann gar nicht sagen, welcher Moment der schönste war. Deswegen hier eine kleine Liste

  • Als Corinna ihr Brautkleid anzog – dieser Moment war magisch
  • Als wir als Brautungfern in die Kirche einzogen
  • Als Corinna am Arm ihres Vaters in die Kirche kam
  • Als das Brautpaar ihr Ehegelöbnis sprach und Ja zueinander sagte
  • Das Bridesmaid Shooting am Strand
  • Die Rede des Brautvaters
  • Der Hochzeitstanz
  • Der Brautstrauß-Wurf (nein, dieses Mal habe ich ihn nicht gefangen 🙂 )

imageUnd jetzt?

Jetzt kann ich kaum glauben, dass das eine Jahr Vorbereitungszeit schon vorbei ist. Obwohl es nicht meine eigene Hochzeit war, befällt mich eine Art Weddingblues. Ein Glück, das nächstes Jahr schon drei weitere große Hochzeiten auf mich warten, an verschiedenen Orten aber mit den gleichen lieben Menschen, meinen Freundinnen, die mir so sehr als Herz gewachsen sind. Ich bin so dankbar, jede von ihnen auf ihrem Weg begleiten zu dürfen. Und so waren es einmal sechs Brautjungfern, die durch die Hochzeitsvorbereitungen noch enger zusammen gewachsen sind und sich jetzt schon auf jede weitere Hochzeit freuen 🙂

Ich jedenfalls nehme ganz viel Liebe mit

Deine Charlotte

Home Story: Küche & Bad

Home Story: Küche & Bad

Und weiter geht´s mit der kleinen Roomtour. Heute sind Küche und Bad dran, zwei Räume, die natürlich essentiell wichtig sind für eine Wohnung, aber manchmal, ist es schwierig, seinen eigenen Look in diese Räume zu bringen. Die Küche ist oft schon vorhanden, zumindest in Mietwohnungen und das Bad kann auch selten verändert werden. Umso wichtiger ist es hier, mit kleinen Details Wohlfahl-Atmosphäre zu schaffen. 

Besonders die Küche ist für mich sehr wichtig. Hier verbringt man viel Zeit mit Familie und Freunden, kocht zusammen, backt, lacht und erzählt. Ich habe mich für beide Räume bei Pinterest und auf Interieur Blogs inspirieren lassen und mir die Einrichtung aus verschiedenen Quellen zusammen gekauft – das meiste stammt natürlich wie immer bei mir von Ikea.

Viel Spaß mit Teil 2 meiner Home Story 🙂

Room Tour Küche

IMG_4929

Ich liebe skandinavisches Design. Minimalistisch, geradlinig, hell. So wollte ich schon immer meine Küche einrichten. Der große helle Holztisch wird jedes Mal passend zum jeweiligen Anlass eingedeckt. Ich habe ein paar alte geerbte Tischdecken, die ich oft verwende. Viele halten mich jetzt sicherlich für altmodisch, aber ich finde, manchmal gehört eine schöne Tischdecke oder ein Läufer einfach zum Gesamtbild dazu. Mit dabei sind natürlich im Mai und Juni meine geliebten Pfingstrosen in allen erdenklichen Varianten.

IMG_6907IMG_6909

Wenn die Großmutter zum Waffeln essen kommt, kann auch mal das Vintage-Porzellan hervorgeholt werden. Es hatte übrigens schon seinen großen Auftritt bei einem Styles Shoot. Die Fotos findest du hier.

IMG_6910

IMG_6911IMG_6912

Room Tour: Bad

Kommen wir zum Bad. Ein Bad muss vor allem praktisch sein, finde ich. Ich habe das Glück, dass ich sowohl eine Badewanne als auch ein Fenster habe und somit Tageslicht. Ein Träumchen 🙂

IMG_5255

Diese Teelichthalter sehen im Dunkeln einfach traumhaft schön aus!

IMG_5253

Ich mag mein Leiterregal von Ikea. Ideal für Handtücher aber auch Schminkutensilien etc. Kann man auch in kleinen Räumen sehr gut platzieren.

IMG_5260

Ganz viel Licht zum Schminken 🙂

Ich freue mich, wenn dir meine Home-Story gefällt und vielleicht hast du ja den ein oder anderen Tipp für mich, was ich Demo-mäßig noch verbessern kann. Immer her damit 🙂

Deine Charlotte

Home Story: Wohnzimmer

Home Story: Wohnzimmer

Komm, ich nehme dich mit. In meine 4 Wände, mein Zuhause. Zeige dir, wie ich wohne und wie das Bride Moments Headquarter aussieht. Wo meine Blogartikel entstehen, wo meine Ideen sprießen und ich meiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Ich nehme dich mit auf eine Roomtour und freue mich, wenn sie dir gefällt. 

Das Wohnzimmer – mein liebster Raum in der ganzen Wohnung. Durch das große Fenster habe ich hier ganz viel Licht, das ist besonders für Fotos und Video-Drehs wichtig. Die Einrichtung ist fast fertig, es fehlen noch hier und da ein paar Bilder, aber du kennst das ja sicher: so richtig fertig ist man nie.

In jedem Raum ist Weiß die Grundfarbe. Warum? Weil man sich an Weiß nie satt sieht und man jede Farbe dazu kombinieren kann. Außerdem fördert es meine Kreativität, wenn ich von hellen Dingen umgeben bin. Im Wohnzimmer habe ich mich für Weiß, Grau und Kupfer als Akzent entschieden. Neu dazu gekommen ist ein wunderschöner 5-armiger Kerzenständer, der uralt ist und mein Vater extra für mich frisch in weiß und Kupfer angestrichen hat – Bild folgt.

Ich liebe es, dass ich mit jedem Teil meines Wohnzimmers etwas verbinde. Der alte Globus hat meinem Opa gehört. Er hat uns darauf als Kind die Länder und Kontinente gezeigt und uns bewusst gemacht, wie klein Deutschland ist. Nach seinem Tod erinnert mich der Globus an ihn und seinen unermüdlichen Drang, uns Kindern eine Freude zu machen.

Viel Spaß mit dem ersten Teil der Home Story und meinem Wohnzimmer:

Bride Moments

Die Bilderleisten müssen noch gefüllt werden, hast du schöne Tipps für mich? 🙂

Bride Moments

Ich liebe meinen Arbeitsplatz – die pure Inspiration!

Bride MomentsBride Moments

Wer viele Bücher hat, sollte Platz dafür schaffen. Denn nichts ist schlimmer, als sie im Keller oder auf dem Dachboden in Kisten verpackt ihr Dasein fristen zu lassen. Da ich in einem Haus voller Bücher aufgewachsen bin, gehören sie für mich zu jedem gemütlichen Wohnzimmer einfach dazu.

Bride Moments

Diese kleine süße Kerze von Jo Malone ist eine “Reisekerze”. So kannst du deinen Duft von Zuhause überall in ferne Länder mitnehmen 🙂

Bride Moments

Übrigens liebe ich die Duftkerzen von Jo Malone London. Wusstest du, dass du dort ein eigenes Duftkonzept für dein Zuhause kreieren kannst? English Pear & Freesia hat es mir besonders angetan…

Bride Moments

Mein Inspirationsboard ist im ständigen Wandel. Momentan liebe ich besonders das abgewandelte Logo oben links, welches mir meine Freundinnen zum Start von Bride Moments geschenkt haben.

Bride Moments

Wusstest du, was ein Dochtschneider ist? Die Dochte der großen Duftkerzen von Jo Malone sollte man ab und an kürzen, damit sie lange schön brennt. Jede Kerze ist handgefertigt und riecht wirklich bezaubernd. Kaufen kannst du sie bei Jo Malone London in der Schnitzler Filiale des Düsseldorfer Sevens.

Bride Moments

Diesen Ikea-Teppich hatte ich auf so vielen Pinterest–Bildern gesehen und war für mich ein absolutes Must-Have fürs Wohnzimmer.

Ich hoffe, dir hat meine kleine Roomtour gefallen. Ich freue mich natürlich über Feedback, Einrichtungs-Tipps oder sonstige Kommentare 🙂 Bald werden die anderen Räume folgen. Bis dahin, bleib entspannt und lass dich inspirieren!

Deine Charlotte

10 Fakten über mich

10 Fakten über mich

Bride Moments-Charlotte

Ja ich weiß, die Idee ist ganz und gar nicht neu. Doch ich selbst ertappe mich immer wieder selbst dabei, dass ich gerade solche Artikel auf Blogs besonders gerne lese. Ich will herausfinden, wer hinter den ganzen Bildern und Texten steckt, wer diese Person hinter Blog XY ist. Deshalb gibt es jetzt die neue Kategorie Diary auf Bride Moments, wo du mich besser kennen lernen kannst. Wenn du möchtest 😉 Wir starten für den Anfang mit 10 Fakten über mich:

1. Ich heiße Charlotte, mag diesen Namen aber erst ca. seit einem Jahr. Davor habe ich ihn nicht gemocht (was auch sicherlich auf die nicht immer liebevollen Spitznamen zurückzuführen ist). Meine ältesten Freunde nennen mich Charly. Mittlerweile mag ich aber auch gerne bei meinem richtigen Namen genannt werden.

2. Ganz früher wollte ich Hebamme werden, dann Blumenverkäuferin, Fotografin, Journalistin und PR-Beraterin. Ja und jetzt? Jetzt bin ich Hochzeitsbloggerin, irgendwie eine Mischung aus allem (außer Hebamme, ich habe noch keinen Weg gefunden, dieses Berufsziel in den Blog zu integrieren :)).

3. Ich habe einen “kleinen” Bruder, der zwar 1,5 Jahre jünger, aber natürlich größer ist als ich. Er hat sich immer einen Bruder gewünscht, aber ich mir nie eine Schwester. Je älter wir werden, desto mehr merke ich, wie wichtig er mir ist.

4. Ich bin in Köln groß geworden und ne echt kölsche Mädsche mit einer großen Liebe zu Karneval, dem Rhein, dem Dom…hach “dat es Heimat!”.

5. Ich bin ein richtiger Early Bird. Morgens kann ich mich am besten konzentrieren und ganz viele Dinge erledigen, auch kreativ sein fällt mir morgens leichter. Nur Sport geht dann gar nicht, der muss bis abends warten.

6. Seit vier Jahren bin ich begeisterter Yoga-Fan und liebe meine wöchentliche Yoga-Stunde heiß und innig. Deshalb probiere ich dieses Jahr auch etwas Neues aus und fahre alleine in den Yoga-Urlaub an die Nordsee für Entspannung und Ruhe pur. Ich bin gespannt!

7. Schon als Kleinkind habe ich Fotos geliebt. Früh Morgens habe ich bereits meine Eltern mit dem Schlachtruf “Bilder” geweckt und wollte Fotoalben ansehen. Sobald ich schreiben konnte, gestaltete ich meine eigenen Fotoalben und mein Schulpraktikum machte ich ebenfalls beim Fotografen – den ich sogar auf eine Hochzeit begleiten und assistieren durfte.

8. Ich mag keine Zwiebeln und kein Knoblauch. Dafür mag ich Dinge, die viele Leute sonst nicht essen wie beispielsweise Lakritz, Rosinen oder Marzipan.

9. Ich trinke keinen Alkohol und bin deshalb immer die, die fährt.

10. Ich liebe die Farbe Weiß, auch wenn es für viele keine Farbe ist. Ich kann es gar nicht verstehen, wenn Menschen weiße Wände als “klinisch” bezeichnen, für mich gibt es keine bessere Wandfarbe.

Ich hoffe, dir haben die 10 Fakten gefallen. Möchtest du in Zukunft öfter solche Artikel lesen? Dann schreib mir doch einen Kommentar – ich freue mich über Feedback 🙂

Deine Charlotte

Foto: Luisa Sole / Lulugraphie

Monatsrückblick Mai

Monatsrückblick Mai

Monatsrückblick-Mai

Alles neu macht der Mai sagt man doch so schön. Bei mir zumindest war es ein wahnsinnig aufregender Monat, der mit vielen Veränderungen und Neuerungen für (positiven) Stress gesorgt hat.

Ein neues Zuhause…

…und damit auch ein neues Bride Moments HQ habe ich an Pfingsten bezogen. Nach einem relativ entspannten Umzug dank meiner unglaublich geduldigen Familie (“Möchtest du die Lampe da oder da haben?” “Da” “Ah ne doch nicht!”) ein paar kleineren Pannen (Wie, die Waschmaschine hat eine Transportsicherung? Deshalb hüpft sie gerade durch den halben Waschkeller??) lebe ich jetzt endlich in meiner hellen, für mich perfekten süßen Wohnung. Habe endlich einen Kleiderschrank, indem ich all meine Klamotten unterbringen kann – vorher haben sie sich des öfteren in den Schränken anderer Familienmitglieder oder in diversen Regalen wiedergefunden – und vor allem: ein Boxspringbett. Ja, die Anschaffung lohnt sich und ja, du schläfst wirklich wie auf Wolken. Bald folgt eine kleine Roomtour, in der ich dir mein neues Zuhause gerne zeigen möchte. Die Hälfte des Monats habe ich also mit Streichen, Putzen, Kisten einpacken, Kisten auspacken und Möbel kaufen zugebracht. Und mit einem Termin auf dem Amt, bei dem ich offiziell zur Bonnerin wurde. Im Herzen bleibe ich jedoch – natürlich: Ne Kölsche!

Das erste Instabräute-Treffen Köln…

…findet am Sonntag, den 05.06.2016 statt und ich freue mich schon wie eine Schneekönigin. Aus einer kleinen Idee in einer schlaflosen Nacht wurde ein schönes Event, welches ich zusammen mit Weddingplannerin Claudia von factsandfeelings plane und mit ganz vielen anderen tollen Hochzeitsexperten umsetze. Natürlich wirst du danach mit allen Fotos hier auf Bride Moments versorgt – und die Planungen für ein zweites Treffen laufen schon – ich habe mich so sehr über euer tolles Feedback gefreut!

Auf dem Blog…

…war es zeitweise leider etwas ruhiger, der Umzug hat doch mehr Zeit gekostet, als gedacht. Umso mehr freue ich mich, jetzt wieder voll durchzustarten und dir wunderschöne Hochzeitsinspirationen der besten Fotografen zeigen zu können. Eine Premiere konnte ich im Mai feiern: Die Bilder der ersten Bridal Shower, die ich zusammen mit Luisa von Lulugraphie organisiert habe, sind online gegangen und waren ein so großer Erfolg, dass wir dir ab jetzt Bridal Shower Pakete zum Buchen anbieten. Schreib mir einfach eine E-Mail und lass uns über individuelle Konzepte, Blumenkränze und Sektkorken sprechen. Alle Fotos der letzten Bridal Shower findest du hier. Achja und dann fand am vergangenen Sonntag noch ein großes Styled Shoot mit Fotografin Cornelia Lietz und neun weiteren Hochzeitsexperten statt. Thema: Vintage auf dem Land. Ich bin jetzt schon ganz verliebt und freue mich wahnsinnig, dir bald die Fotos zeigen zu dürfen. In der Zwischenzeit kannst du dir hier nochmal mein erstes Styled Shooting mit meiner lieben Freundin Veronika als Model anschauen.

Pläne, Pläne, Pläne

Kennst du das? Wenn in deinem Kopf tausend Ideen herum schwirren und du am liebsten 48-Stunden-Tage hättest, um sie alle umzusetzen? So geht es mir immer und ich muss lernen, alles nach und nach anzugehen und mit Sorgfalt zu planen. Ende Mai war wieder das wundervolle Wedding Meet Up in Bonn, bei dem sich Hochzeitsexperten treffen, austauschen, zusammen Pizza essen und über neue Ideen sprechen können. Auch nach diesem Treffen bin ich mit vielen vielen Inspirationen nach Hause gegangen. Eine Idee hat etwas mit meinem Studium zu tun, mehr wird aber noch nicht verraten. Abseits vom Blog habe ich meinen Urlaub gebucht, ich bleibe dieses Jahr in Deutschland und werde einen entspannten Yoga-Urlaub an der Nordsee verbringen. Hast du auch schon Urlaubspläne?

Das war der Liebesmonat Mai, natürlich ist noch viel mehr passiert aber ich beschränke mich hier auf die interessanten Highlights 🙂 Ich hoffe, dir hat mein Monatsrückblick gefallen und du startest mit mir voller Elan in den Juni.

Deine Charlotte

Willst du meine Brautjungfer sein?

Willst du meine Brautjungfer sein?

Zuallererst: Du kannst auf deine Freundinnen zählen

Jetzt wirds persönlich auf Bride Moments: Auf meiner About-Seite habe ich dir Erfahrungsberichte von meiner Zeit als Brautjungfer versprochen und tadaaaa: Hier ist Teil 1. Lass uns am Anfang beginnen: Wie kam es dazu, dass ich zur Brautjungfer ernannt wurde? Was muss man  da genau machen? Und woher kommt eigentlich dieser Brauch?

Die Frage aller FragenBrautjungfer-Antrag

Ja liebe Männer, nicht nur ihr stellt die Fragen aller Fragen: Nachdem sich meine Freundin Nummer 1 im September verlobt hatte, gab es einen Monat später auch von ihr einen Antrag, schön verpackt in einem kleinen Schmuckkästchen und mit herziger Botschaft. Ja Corinna, natürlich will ich deine Brautjungfer sein! Aber Moment mal, was macht man da genau?

Der Brauch

Ursprünglich sollen Brautjungfern böse Geister von der Braut fernhalten. Dazu ziehen sie sich schöne Kleider an (damals sogar weiße!) und ziehen vor der Braut in die Kirche ein, um die Dämonen zu verwirren. Denn woher soll der gemeine Dämon wissen, welche der schönen Frauen nun die Braut ist?

Next Steps

Also lieber Dämon, du hast keine Chance! Corinna hat sechs Brautjungfern ausgewählt und wir werden jeweils in zweier Pärchen vor ihr die in die Kirche schreiten. Davor werden wir das Getting-Ready zusammen zelebrieren, bei den Vorbereitungen helfen und uns schöne Geschenke für die Braut überlegen (pssst, an dieser Stelle wird noch nichts verraten, Braut liest mit!). Absolutes Highlight wird sicherlich der Brautjungfern-Kleiderkauf im April: Sieben Frauen (Trauzeugin + Wir) auf der Suche nach blauen Kleidern – die natürlich ins Farbkonzept passen müssen! Bride&Maids in Dormagen – wir kommen!

Fazit: Brautjungfern helfen dir, deine Hochzeit vorzubereiten, stehen dir mit Rat und Tat zur Seite und sind für dich da. Mehr zu den Aufgaben einer Brautjungfer erfährst du bald hier auf Bride Moments.

Charlotte

Originalbild unter: http://sparwasser.fotograf.de/photo/56d37aad-301c-4aae-a6d5-7e9c0a5924b6
Originalbild unter: http://sparwasser.fotograf.de/photo/56d37a9e-29b8-40b6-b0d1-235e0a5c90d2
Originalbild unter: http://sparwasser.fotograf.de/photo/56d37a9b-1154-4975-b5d6-4bbb0a7e2654

Foto Brautjungfernantrag: Bride Moments

Fotos der Brautjungfern: Katharina Sparwasser (alle Fotos dieser romantischen Hochzeit findest du hier)

Willkommen auf deinem neuen Blog

Willkommen auf deinem neuen Blog

Liebe Leserin, lieber Leser,

Zuallererst: Du bist der Grund, warum ich das hier schreibe.

ich heiße dich herzlich Willkommen auf deinem neuen Blog für deine Hochzeit. Ja, ich gebe es zu. Wieder so eine „Hochzeitsbloggerin“. Warum du trotzdem gerade mich lesen solltest?

Weil du eine Hochzeit willst, die viel Persönliches hat, aber dennoch gekonnt umgesetzt ist.

Weil du eine Hochzeit willst, die voller Ideen steckt, aber dennoch den roten Faden nicht verliert.

Weil du eine Hochzeit willst, für die du dich inspirieren lassen willst, ohne ein Diktat vorgesetzt zu bekommen.

In nächster Zeit erwarten dich hier Hochzeitsreportagen, Inspirationsquellen, wunderschöne Fotos von handverlesenen Fotografen und meine Lieblingsideen für deinen schönsten Tag im Leben.

Charlotte